Corinna Schlageter
Dogmotion® -Trainingstherapeutin für Hunde 

 
Jahrgang 1962 (Mannheim), Dipl. Verw.wiss. (Universität Konstanz).

Mein berufliches Umfeld war und ist das Gesundheitswesen, ab 2000 als selbständige Unternehmensberaterin. Dazu gehörten Tätigkeiten in Industrie und Handel von medizintechnischen Produkten in den Schwerpunkten Orthopädie, Sportmedizin und Veterinärmedizin sowie die Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Physiotherapeuten.
Mitte der 90er Jahre sammelte ich intensive Erfahrungen im Bereich der Leistungs-
diagnostik und Trainingssteuerung, betreute Freizeit- und Leistungssportler.

2004 kam ich mit meinem Hund Paco eher zufällig zum aktiven Hundesport (Agility).
Was als nette Freizeitbeschäftigung begann, zeigte sich mir bald als echter Leistungssport mit hohen körperlichen Belastungen für die Hunde. Was mir fehlte, war jedoch das allgemeine Bewusstsein für den Hund als Leistungssportler.
Die Beschäftigung mit anderen Hundesportarten zeigte das gleiche Bild. Angesichts der auffällig häufigen Erkrankungen im Bewegungsapparat von Sporthunden begab ich mich auf die Suche nach Lösungsansätzen und stieß schließlich auf das 1. DAHP Süd.

In 2008 und 2009 absolvierte ich dort die Ausbildung mit theoretischer und praktischer Abschlußprüfung zur
Dogmotion
®-Trainingstherapeutin für Hunde.

Fortbildungen und Seminare habe ich separat gelistet - s. Navigation.

Im Frühjahr 2009 startete ich nebenberuflich mit "fitness4dogs" an meinem damaligen Wohnort Neuss. Seit April 2010 lebe ich in Sottrum, Landkreis Rotenburg-Wümme.

Hauptberuflich bin ich nun in der Verwaltung einer Pferdeklinik tätig.
Nach einigen Jahren als Trainerin und Obfrau für Agility in einem Hundesportverein (DVG) war ich 2016 - 2017 als Agility-Trainerin bei der Hundeschule Hundsgenau in Neu Wulmstorf tätig. Jetzt arbeite ich als Agility-Trainerin bei der Hundeschule ProCanis in Posthausen.

Zu meinem Hunderudel gehören derzeit die Laborbeagle-Hündin Lilo (geb. 2009) und der Podengo-Mix Rüde Kuki (geb. 2015). 
Mein Beagle-Rüde Kalle Wirsch, mit dem ich auch das Mantrailing entdeckte, starb 2020 im Alter von 15 Jahren.
Lilo und Kalle Wirsch waren große Agility-Fans und liefen mit mir bis in die A3.
Auch Kuki liebt diesen Sport, hat aber leider nicht die Nerven für Turniere. Also haben wir 2021 unsere Turnierkarriere an den Nagel gehängt und haben "nur noch" Spaß im Training. 

Lilo und Kuki sind natürlich auch im Mantrailing aktiv. Und nebenbei machen wir ein wenig Hoopers im Garten.